YOGA in Pampow

Hallo liebe Yogis und Yoginis,

ich bin Steffi und möchte nunmehr YOGA-Stunden in Pampow für Mitglieder des MSV Pampow anbieten. Ich bin 36 Jahre alt und praktiziere schon seit mehreren Jahren für mich YOGA. Um mehr über diese tolle Form des Trainierens von Körper und Geist zu erfahren, habe ich im Jahr 2016 eine 1-jährigen YOGA-Ausbildung absolviert und mit Auszeichnung die anschließende Prüfung zur YOGA-Lehrerin bestanden.

Ich möchte mein Erlerntes großartiges Yoga-Gefühl gerne weitergeben und würde mich über zahlreiche Probeteilnehmer und letztendlich feste Kursmitglieder sehr freuen. Bis dahin:                                                     NAMASTE

„YOGA ist, wenn die Bewegungen des Geistes zur Ruhe kommen.“

(YOGA-Sutra 1.2.)

YOGA ist eine der ältesten Lehren und Methoden, die sich mit der Gesamtheit des Menschen – Körper, Geist und Seele – und seines Harmonisierung und Einheit beschäftigt. Der Übungsweg des YOGA blickt auf mindestens 3500 Jahre gesammeltes Wissen und Struktur des Körpers und die Funktionsweise des Geistes zurück.

YOGA ist ein Zustand, in dem Körper, Geist und Seele vereinigt werden sollen. Dieses Ziel ist zeitlos – und so ist YOGA auch heute so aktuell, wie vor Jahrhunderten.

YOGA ist gesund, aber nicht jede YOGA-Übung ist für jeden Gesundheitszustand geeignet. Das gilt insbesondere für: Blutdruckerkrankungen, Augendruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bandscheibenvorfälle, oder ähnliche Rückenbeschwerden.

Bei Erkrankungen oder Schwangerschaft sollte grundsätzlich vorab mit dem Yoga-Dozenten und dem behandelnden Arzt gesprochen werden, welches YOGA für den Gesundheitszustand geeignet ist.

Ich praktiziere hauptsächlich Hatha-YOGA (= körperliches YOGA), wobei die angewendeten Übungen u. A. Elemente des Kundalini-, Ashtanga-, Yin- (Faszienyoga) und Shivananda-YOGA enthalten. Auf Dauer wird es eine eher sportliche Yoga-Ausrichtung, wenngleich auch immer mal ruhigere Sequenzen eingebaut werden. Wer Lust hat kann auch gerne mit mir Mantra-YOGA ausprobieren.

Vor der Stunde:

Ungünstig ist ein voller Magen, Kaffee etc. vor der Stunde – mind. 1 h vor dem YOGA nichts mehr essen. Leichte, bewegungsfreundliche, atmungsaktive Kleidung sind von Vorteil. Bei den dynamischen Stunden empfehle ich ein Handtuch und ein Getränk mitzubringen.

Vor der Stunde ist in aller Regel immer noch etwas Zeit für einen Tee / ein Wasser, welches für die Teilnehmer bereit steht.

Während der Stunde:

Wenn du lange nicht körperlich trainiert hast, gehe bitte sanft mit dir um! Erforsche vorsichtig die Möglichkeiten deines Körpers. Du kannst jederzeit aus den Übungen herauskommen!

Brennende, stechende Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule sind ein Warnsignal, übe dann vorsichtiger oder lass die entsprechende Übung aus. Sage bitte gleich Bescheid, wenn etwas schmerzhaft ist! Am Anfang kann es manchmal schwer fallen zwischen Dehnungsempfinden und Schmerz zu unterscheiden. Lass Dir Zeit! Jeder Körper ist anders und jeder Mensch braucht seine individuelle Zeit um die Übungen zu erlernen.

Nach der Stunde:

Ungünstig sind Sauna, warme, kalte Bäder, warme, kalte Duschen. Du hast über eine Stunde gearbeitet, um die Blutzirkulation zu den inneren Organen zu leiten. Durch starke Wärme- oder Kältereize wird die Zirkulation wieder an die Oberfläche geführt. Der Effekt der Yoga-Übungen wird abgeschwächt.

Für Anfänger gibt es vor jeder Stunde ein Einführungsgespräch und individuelle Absprachen.

Mitzubringen: YOGA-Matte (oder Bescheid geben, ich habe begrenzt Leihmatten), evtl. Handtuch, evtl. Getränk, eine Decke für die Entspannungseinheiten (= empfehle ich zumindest).

Sponsoren

Nächstes Spiel

Samstag 21 Oktober, 2017 14:00
 
1.FC Neubrandenburg 04 - MSV Pampow

Ergebnis letztes Spiel

Freitag 13 Oktober, 2017 20:00
 
MSV Pampow 5 : 1 Gnoiener SV

Tabelle

Pl.  Team Pkt.
3. 1.FC Neubrandenburg
18
4. MSV Pampow
18
5. Rostocker FC
17
6. TSV Bützow
14

zur Tabelle

Facebook