MSV Pampow setzt sich oben fest

Piraten gewinnen beim Rostocker FC mit 3:0 – da Silva Cruz trifft doppelt

Das Wetter kühl und windig, der Boden seifig und tief – die allgemeinen Grundbedingungen für die Partie beim Rostocker FC. Gegen die Mannschaft von Ex-Schönberg Trainer Axel Rietentiet waren die „grünen Piraten“ ziemlich unglücklich im Pokal ausgeschieden. Jetzt wollten die Jungs von MSV-Cheftrainer Stamer sich nicht wieder die Butter vom Brot nehmen lassen.

Ab Anpfiff des Unparteiischen Steffen Ludwig agierten beide Teams mit offenem Visier ohne erstmal Akzente zu setzen. Der Rostocker FC mit einer sehr guten Spielanlage, lies die Pampower anfangs geschickt laufen. Doch die ersten Torchancen hatte dann der Gast zu verzeichnen: Oleksandr Cherchenko setzte sich stark auf der linken Bahn in Szene und bediente mustergültig Rafael da Silva Cruz, welcher aber am stark parierenden Ex-Hansa Keeper Jörg Hahnel scheiterte. Der MSV Pampow versuchte die Räume eng zu halten, damit der Zugriff auf das Kombinationsspiel der Hanseaten schneller gelang. Gerade Christoph Hasselmann und Christoph Finke ackerten im Zentrum der Piraten Meter für Meter weg. Ab der 20. Minute wurden die Rostocker wieder gefährlicher und ein Kopfball nach einer Ecke strich nur knapp an der Latte vorbei. Doch der MSV hatte sich nun deutlich besser ins Spiel gearbeitet und versuchte über die schnellen Außen, Dominic Schnabl und Oleksandr Cherchenko, Torabschlüsse vorzubereiten. In der 27. Minute dann fast die Führung als Spielgestalter Alan Dudiev mustergültig auf Rafael Cruz passte, sein Abspiel auf den freistehenden Johannes Ernst aber noch geblockt wurde. Fünf Minuten später war der Bann dann gebrochen, Cherchenko setzte sich gekonnt auf links durch und bediente Cruz, welcher eiskalt die Kugel zur Führung versenkte. Nun agierten die Rostocker wütender und wollten unbedingt vor der Pause den Ausgleich, doch die Dreierkette um Looks, Drews und Reis handelte kompakt und kompromisslos.

Die zweite Halbzeit begann für beide Teams auf einem stark ramponierten Rostocker Rasen, dafür aber ohne den kalten Regen. Vieles spielte sich wieder im Mittelfeld ab, wo die Hanseaten den Ball gut laufen ließen. Doch der Defensivverbund der Westmecklenburger verteidigte und verschob im höchsten Tempo und schaltete nach Balleroberung sofort um, um die sich bietenden Räume zu bespielen. In der 60. Minute musste Stoßstürmer Johannes Ernst den Platz mit Verdacht auf Bruch eines Fingers verlassen, gerade er hatte sich in intensiven Zweikämpfen mit 1,92m Riese Rosenkranz aufgebrieben – für ihn kam Franz Schlatow ins Spiel. Der MSV stand nun tiefer, da die Rostocker mehr Druck entfachten. In der 73. Minute setzte sich der starke Oleksandr Cherchenko auf links durch und bediente Rafael Cruz, welcher mit platziertem Vollspannstoß RFC-Keeper Hahnel düpierte zur 2:0 Führung. Nun wurde die Stimmung giftiger, die Platzherren agierten nun ab und an abseits des Regelwerkes und der Rostocker Tille hatte immenses Glück, dass er nach dem harten Einsteigen gegen Kevin Looks nur die gelbe Karte sah. Der MSV gab die Antwort auf sportliche Weise und so veredelte Franz Schlatow eine Freistoßflanke von Kapitän Mathias Reis per Kopf zum umjubelten 3:0 in der 88. Minute, was gleichzeitig auch der Endstand war. Der MSV schiebt sich dadurch wieder auf Tabellenplatz drei der Tabelle – drei Punkte hinter dem neuen Ersten Greifswalder FC. Am kommenden Freitagabend erwarten die Piraten in der heimischen Gartenwegarena den SV 90 Görmin, Anstoß ist um 19:30 Uhr.

 

Aufstellung

Rostocker FC 95:
  • Aufstellung: Hahnel - Ben-Cadi, Rausch, Müller, Hahnel (72. Patzenhauer), Mosch, Tille, Pett, Siegmund, Rosenkranz, Richter (46. Rahmig)
  • Trainer: Axel Rietentiet
MSV Pampow:
  • Tor: Maaske
  • Abwehr: Drews, Reis (C), Looks
  • Mittelfeld: Finke, Hasselmann, Dudiev, Schnabl, Cherchenko
  • Angriff: Ernst (60. Schlatow), Cruz (85. Rieling)
  • Trainer: Ronny Stamer

Infos

Schiedsrichter:
  • Steffen Ludwig (Ziesendorf)
Zuschauer:
  • 109

Tore

Tore:
  • 0:1 Rafael da Silva Cruz (32. Spielminute)
  • 0:2 Rafael da Silva Cruz (73. Spielminute)
  • 0:3 Franz Schlatow (88. Spielminute)

Karten

Gelbe Karten:
  • Rostocker FC 95: Rosenkranz (54. USB), Tille (86. Foulspiel)
  • MSV Pampow: -

Sponsoren

Nächstes Spiel

Freitag 23 Februar, 2018 19:30
 
MSV Pampow - TSV Bützow

Ergebnis letztes Spiel

Freitag 24 November, 2017 19:30
 
MSV Pampow 4 : 0 SV 90 Görmin

Tabelle

Pl.  Team Pkt.
2. Güstrower SC 09
31
3. MSV Pampow
27
4. Rostocker FC
26
5. TSV Bützow
20

zur Tabelle

Facebook