MSV Pampow besiegt Grimmen deutlich

Dudiev, Ernst (2) und Schlatow treffen beim 4:1 Erfolg

Am Freitagabend gastierte mit dem Grimmener SV eine Mannschaft in der Gartenwegarena, welche in den vergangenen zwei Begegnungen der letzten Saison einmal gewann und einmal einen Punkt aus Pampow mitnahm. Die Devise war klar: Angriffsfußball mit offensiver Ausrichtung über die gesamte Spielzeit.

Gleich ab Start zeigten die „grünen Piraten“ ihren Willen, sofort das Zepter zu übernehmen und forcierten das Angriffs Pressing.  Diesmal mussten die ca. 300 Zuschauer nur bis zur vierten Minute warten, ehe Spielgestalter Alan Dudiev ein Solo hinlegte und überlegt in den rechten oberen Giebel zur 1:0 Führung traf. Das gab der Heimelf Sicherheit im Spielaufbau. Doch zu schleppend agierte man hierbei, daher versuchten es die MSV-Kicker dann doch häufiger mit langen Bällen. Der fleißige Erik Zschaubitz ackerte wieder unermüdlich und zweimal verpassten Johannes Ernst und Alan Dudiev die Zuspiele. In der 21. Minute setzte sich wiederum stark Alan Dudiev durch, doch anstatt auf den besser postierten Franz Schlatow zu passen zog er überhastet ab. So mussten die Zuschauer bis zur 24. Minute warten, ehe Goalgetter und Fanliebling Johannes Ernst zur Stelle war und auf 2:0 erhöhte. Nach einem hart geführten Zweikampf zwischen dem Grimmener Kapitän Stefan Rambow und MSV-Pirat Christoph Finke, konnte der Kapitän der Vorpommern nicht weiter agieren und wurde kurze Zeit später ausgewechselt – ein herber Verlust für die Gäste. Als in der 44. Minute nach gutem Standard Johannes Ernst per Kopf zur Stelle war, trudelte der Ball fast über die Linie, ehe Franz Schlatow ihn aus Abseitsposition im Tor unterbrachte – damit blieb es beim 2:0.

In der zweiten Halbzeit verschleppten die Pampower das Tempo, zu sehr passte man sich dem Gegner an. Die Grimmener versuchten nur noch mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte vorsichtige Angriffsbemühungen zu gestalten, welche die Defensive des MSV aber nicht unter Druck setzte. In der 56. Minute brachte MSV-Coach Ronny Stamer Oleksandr Cherchenko für Domenic Schnabl und kurze Zeit später Rafael da Silva Cruz für Florian Hilmer. Gerade der MSV-Brasilianer zog sofort das Spiel an sich und versuchte zielgerichtet die beiden Stürmer zu suchen. In der 64. Minute spielte er dabei Franz Schlatow mustergültig frei, welcher kurz vor dem Strafraum nur mit Notbremse zu stoppen war. Folgerichtig der rote Karton für Jonas Piechotka vom GSV. Der anschließende Freistoß von Sebastian Drews entschärfte der Grimmener Keeper stark. In der 71. Minute dann wieder MSV-Stoßstürmer Johannes Ernst, welcher gekonnt den Keeper des GSV umspielte und zum 3:0 einschob, sein neunter Saisontreffer. Die Grimmener, geschwächt durch die rote Karte, beschränkten sich auf das Verteidigen des 16m Raumes und fanden kaum noch zu Entlastungsangriffen. Die Pampower spielten nun zu pomadig und zu unkonzentriert, gerade im Sturmzentrum durch Franz Schlatow auch zu eigensinnig. Besser machte es der MSV Stürmer dann in der 82. Minute, als er aus zwanzig Meter satt abzog und auf 4:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte dann Grimmen, welche nach einer Ecke in der 90. Minute einen Strafstoß zugesprochen bekamen und auf 4:1 verkürzten. Der MSV Pampow bleibt ärgster Verfolger des Spitzenduos Güstrow (30) und Greifswald (27) mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von 24:10. Am kommenden Freitagabend gastieren die Stamer-Schützlinge dann auswärts beim TSV Bützow – ein deutlich anderer Gradmesser.

 

Aufstellung

MSV Pampow:
  • Tor: Maaske
  • Abwehr: Looks, Drews, Reis (C)
  • Mittelfeld: Hillmer (58. da Silva Cruz), Finke, Schnabl (56. Cherchenko), Dudiev, Zschaubitz
  • Angriff: Ernst (76. Krejci), Schlatow
  • Trainer: Ronny Stamer
Grimmener SV:
  • Aufstellung: Claas- Arend, Rambow (C) (32. Wollenburg), Müller (82. Buchholz), Niendorf, Fischer (84. Wrüske), Klein, Schmidt, Piepelow, Piechotka, Bruch
  • Trainer: Eckerhard Pasch

Infos

Schiedsrichter:
  • Martin Wiesner (Bartenshagen)
Zuschauer:
  • 235

Tore

Tore:
  • 1:0 Alan Dudiev (4. Minute)
  • 2:0 Johannes Ernst (24. Minute)
  • 3:0 Johannes Ernst (71. Minute)
  • 4:0 Franz Schlatow (82. Minute)
  • 4:1 Nick Buchholz (89. Minute)

Karten

Gelbe Karten:
  • MSV Pampow: Schnabl (13. Foulspiel), Schlatow (68. USB)
  • Grimmener SV: Schmidt (48. USB), Fischer (68. USB)

Sponsoren

Nächstes Spiel

Freitag 23 Februar, 2018 19:30
 
MSV Pampow - TSV Bützow

Ergebnis letztes Spiel

Freitag 24 November, 2017 19:30
 
MSV Pampow 4 : 0 SV 90 Görmin

Tabelle

Pl.  Team Pkt.
2. Güstrower SC 09
31
3. MSV Pampow
27
4. Rostocker FC
26
5. TSV Bützow
20

zur Tabelle

Facebook