Piraten gewinnen beim 1. FC Neubrandenburg 04-

Ernst und da Silva Cruz treffen beim 2:0 Sieg

In Neubrandenburg gewinnen, das war für die MSV-Fußballer in ihrer Verbandsligageschichte noch nie drin gewesen, immer hatte man den Platz in der Vier-Tore-Stadt als Verlierer verlassen. Am vergangenen Samstag hatte man diese Geschichte beendet, in einer kampfbetonten Partie waren die „grünen Piraten“ besser und gewannen verdient durch die Tore von Johannes Ernst und Rafael da Silva Cruz.

Cheftrainer Ronny Stamer ging volles Risiko und beorderte Youngster Florian Hilmer in die Dreierkette neben Sebastian Drews und Kapitän Mathias Reis. Damit konnte Alan Dudiev auf die zehn und im Sturm zeigten sich die wuchtigen Franz Schlatow und Johannes Ernst. Ab Anstoß ließen die Piraten sofort erkennen, dass sie die fast dreistündige Heimfahrt nicht ohne Punkte antreten wollten und liefen kompakt den Gegner an. Bereits in der vierten Minute hätte der Ball im Gehäuse der Neubrandenburger zappeln müssen; Erik Zschaubitz setzte sich mustergültig auf der linken Bahn durch und passte in den Fünfmeterraum zu Franz Schlatow, welcher aber das 1:1 Duell gegen den Keeper verlor. Die Neubrandenburger mussten sich in den ersten 15 Minuten erst an das kompromisslose Anlaufen der Piraten gewöhnen, versuchten nun aber auch ihrerseits mehr spielerische Linie zu finden. Doch das Zentrum um die kampferprobten Christoph Hasselmann und Christoph Finke erstickte jegliche Angriffsbemühungen und über die defensiven Außenbahnen hatten Florian Hilmer und Mathias Reis alles im Griff. Im Vorwärtsgang blieben die Pampower teilweise zu unkonzentriert. In der 27. Minute dann ein schöner Kopfball von Johannes Ernst, doch sein Ball strich knapp am Pfosten vorbei. Doch Neubrandenburg wurde ab der 30. Minute stärker, gerade Kliefoth und Schmidt agierten nun zielstrebiger. Doch gerade in dieser Phase eroberte Mathias Reis den Ball und flankte zu Goalgetter Johannes Ernst, welcher nach sauberer Brustannahme volley abzog und sein Geschoss zur umjubelten 1:0 Führung im Neubrandenburger Gehäuse einschlug. Bis zum Pausentee blieb der MSV spielbestimmend, konnte aber die Führung nicht ausbauen.

Ab Anpfiff der zweiten Spielhälfte agierten nun die Neubrandenburger deutlich aggressiver und die MSV-Kicker mussten nun vermehrt Defensivzweikämpfe führen. Vor dieser Phase hatte der Coach Stamer gewarnt, hier musste jetzt verteidigt werden und die Räume für Konter eiskalt genutzt werden. Die Neubrandenburger erhöhten den Druck ab der 65. Minute merklich, doch die Defensive der Pampower hielt dem Druck stand, nicht eine Torchance konnte der Gastgeber bis dato verbuchen. Als in der 73. Minute Oleksandr Cherchenko den schnellen Stürmer Rafael Cruz bediente, war dieser auf und davon und überlupfte sauber den herauseilenden Keeper der Neubrandenburger zum 2:0. Der MSV zog sich wieder weit zurück, verdichtete die Räume und wartete auf Konter. Die Neubrandenburger näherten sich ihrerseits weiter dem Maaske-Kasten an, doch entweder sie spielten zu ungenau oder die MSV-Defensive um den starken Sebastian Drews war da und biss gnadenlos zu. Die sich ergebenden Räume für die Offensive der Piraten wurden in den letzten Spielminuten leider nicht genutzt, um den Deckel drauf zu bekommen, zweimal Cherchenko und einmal Schnabl konnten das Ergebnis des neuen Tabellendritten nicht ausbauen. Resümierend ist festzustellen, dass die Piraten langsam zu alter Kampfstärke zurückfinden; defensiv gnadenlos agieren und vorne gezielt treffen. Am kommenden Freitagabend erwarten die Pampower zu Hause um 20 Uhr den Grimmener SV zum nächsten Heimspiel in der Gartenwegarena.

Bildquelle: 1. FC Neubrandenburg (facebook)

 

Aufstellung

1.FC Neubrandenburg:
  • Aufstellung: Wegener- Stübke (60. Nowak), Kliefoth, Stoll, Wieting (72. Telle), Mota Silvares, Drzymotta, Fischer, Grotian (46. Reichel), Schmidt, Träger (C)
  • Trainer: Mike Hinze
MSV Pampow:
  • Tor: Maaske
  • Abwehr: Reis (C), Drews, Hillmer
  • Mittelfeld: Finke, Hasselmann, Dudiev, Zschaubitz (46. Cherchenko), Schnabl
  • Angriff: Schlatow (60. da Silva Cruz), Ernst (85. Krejci)
  • Trainer: Ronny Stamer

Infos

Schiedsrichter:
  • Thomas Gindler (Göhren-Lebbin)
Zuschauer:
  • 220

Tore

Tore:
  • 0:1 Johannes Ernst (39. Minute)
  • 0:2 Rafael da Silva Cruz (73. Minute)

Karten

Gelbe Karten:
  • 1.FC Neubrandenburg: -
  • MSV Pampow: Drews (35. Foulspiel), Hillmer (65. Foulspiel)

Sponsoren

Nächstes Spiel

Freitag 23 Februar, 2018 19:30
 
MSV Pampow - TSV Bützow

Ergebnis letztes Spiel

Freitag 24 November, 2017 19:30
 
MSV Pampow 4 : 0 SV 90 Görmin

Tabelle

Pl.  Team Pkt.
2. Güstrower SC 09
31
3. MSV Pampow
27
4. Rostocker FC
26
5. TSV Bützow
20

zur Tabelle

Facebook