MSV Pampow punktet souverän

3:0 Auswärtserfolg beim SV Pastow

Nach dem historischen Einzug ins Landespokalfinale sollte die Mannschaft von Cheftrainer Ronny Stamer sich wieder auf das Ligageschehen konzentrieren. Man merkte ab Anpfiff den Kickern an, dass ihnen eine tonnenschwere Last genommen wurde durch diesen Einzug ins Finale. Dennoch mussten die grünen Piraten auf Kapitän Mathias Reis, Enrico Grewe, Alan Dudiev und Ronny Rieling verzichten.

Fotos von Fußballknipser:

Ab Spielbeginn übernahm sofort der MSV das Heft des Handelns und der SV Pastow beschränkte sich vornehmlich auf die Defensive. Auf den Außen agierten Oleksandr Cherchenko und Enrico Mario. Bei den tiefstehenden Gegnern versuchte der MSV schnell über diese Spieler in den Rücken der Abwehr zu gelangen. Doch zu Beginn tat sich der Spielaufbau noch schwer. Im Zentrum agierte Pascal Poser zunehmend mutiger und seine öffnenden Bälle waren bei den tiefstehenden Ketten auch gefragt. Zwei gute Möglichkeiten in der 23. Minute und 27. Minute durch Oleksandr Cherchenko, der stark frei gespielt wurde, wurden vom Schiedsrichterassistenten aber zurück gewunken. In der 31. Minute dann ein schöner Pass von Pascal Poser auf Enrico Mario, welcher nur knapp am Torwart scheiterte. Keine sechs Minuten später fand Poser erneut mit einem gut getimten Ball Enrico Mario, welcher seine zweite Chance zur 1:0 Führung des MSV eiskalt nutzte. Weiterhin ging es nur in eine Richtung und der Gast versuchte schnellstmöglich das Ergebnis zu erhöhen.

Nach der Pause, Patrick Bahl kam für Enrico Mario, wollte der MSV sofort nachlegen. In der 47. Minute setzte sich Cherchenko gut durch und sein weiter Flankenball konnte Patrick Bahl zu seinem zweiten Saisontreffer zum 2:0 nutzen. In der 51. Minute setzte Spielgestalter Pascal Poser gut Rafael Cruz in Szene, doch der Brasilianer scheiterte am gut reagierenden Pastower Schlussmann. Keine zwei Minute später die nächste Kombination, aber diesmal ließ sich der Angreifer nicht zweimal bitten und erzielte überlegt das 3:0. Der MSV Pampow schaltete nun einen Gang zurück und ließ Ball und Gegner teils gefällig laufen. Zwei gute Möglichkeiten durch Cherchenko und Waack konnten indes nicht mehr genutzt werden und somit blieb es beim verdienten 3:0 Erfolg. Am kommenden Wochenende hat der MSV spielfrei und kann sich aktiv erholen, um dann weiter den dritten Tabellenplatz in der MV-Liga zu verteidigen und sich akribisch auf das Pokalfinale vorzubereiten.

 

Aufstellung

SV Pastow:
  • Aufstellung: Zimmermann, Felske, Papenthin, Knaak, Wiek (67. Liedtke), Grahl, Dohse, Mansour (84. Lück), Niebuhr (59. Rudlaff), Afghanyar, Weinkauf
  • Trainer: Heiner Bittorf
MSV Pampow:
  • Tor: Losereit
  • Abwehr: Hasselmann, Drews, Looks
  • Mittelfeld: Wegner, Witkowski, Höhn, Mario (46. Bahl), Poser, Cherchenko
  • Angriff: Waack, Cruz (76. Maaske)
  • Trainer: Ronny Stamer

Infos

Schiedsrichter:
  • Florian Koch (Neustrelitz)
Zuschauer:
  • 84

Tore

Tore:
  • 0:1 Mario (37. Minute)
  • 0:2 Bahl (48. Minute)
  • 0:3 Cruz (53. Minute)

Karten

Gelbe Karten:
  • SV Pastow: Mansour (54. Foulspiel), Afghanyar (56. Foulspiel)
  • MSV Pampow: Hasselmann (61. Foulspiel), Poser (78. Foulspiel)

Sponsoren

Nächstes Spiel

Freitag 23 Februar, 2018 19:30
 
MSV Pampow - TSV Bützow

Ergebnis letztes Spiel

Freitag 24 November, 2017 19:30
 
MSV Pampow 4 : 0 SV 90 Görmin

Tabelle

Pl.  Team Pkt.
2. Güstrower SC 09
31
3. MSV Pampow
27
4. Rostocker FC
26
5. TSV Bützow
20

zur Tabelle

Facebook